Biografie Filme Favoriten Statistik Stil YouTube-Schätze Bücher 51 Jahre Madonna Downloads Weblog madonnalyse.de
Startseite Bücher Bücher von Madonna

Bücher


Bücher von Madonna Bildbände über Madonna Biografien Wissenschaftliche Fachbücher Nichtwissenschaftliche Fachbücher

Links Gästebuch Kontakt Impressum Datenschutzerklärung Rechtliche Hinweise Inhaltsverzeichnis

Bücher von Madonna

Billy Bargeld (2005)

Autor: Madonna

Mit freundlicher Genehmigung des Carl Hanser Verlags. Illustriert von Rui Paes - Originaltitel: Lotsa de Casha - Hanser-Verlag (ISBN: 3-446-20512-3)

In "Billie Bargeld" kommt Madonna auf eine alte, und häufig zitierte Weisheit zurück: Geld alleine macht nicht glücklich, erst mit Teilen kommt man weiter. Kernfigur der Geschichte ist der maßlos reiche, aber gleichzeitig extrem missmutige und unzufriedene Billie. Wieder einmal beschreibt Madonna, wie einem Menschen nicht mit klassischer Schulmedizin in Gestalt eines Arztes geholfen werden kann, sondern nur durch innere Einsicht.
"Billie Bargeld" ist das fünfte und letzte Kinderbuch, das Madonna zwischen 2003 und 2005 veröffentlichte (Ende 2006 erschien eine Fortsetzung von "die Englischen Rosen", dem erfolgreichsten der fünf Bücher) Wie bereits geschrieben, gebührt im besonderen Maße den ausgesuchten Illustratoren höchstes Lob. Die Qualität der Stories variiert von "allenfalls" durchschnittlich bis "hätte man ihr nicht zugetraut". Die Einnahmen aus sämtlichen Werken kam dem Kinderhilfsprojekt "Spirituality for Kids Foundation" zu Gute.

Die Abenteuer von Abdi (2005)

Autor: Madonna

Mit freundlicher Genehmigung des Carl Hanser Verlags; Aus dem Amerikanischem von Anu Stöhner; Durchgehend farbig illustriert von Andrej und Olga Durgin; (c) der dt. Ausgabe: 2005 Carl Hanser Verlag, München; ISBN: 3-446-20616-7, (c) by Madonna Ciccone

Erneut bietet ein Madonna-Buch herrliche illustrative Kunstwerke. Dieses Mal zeichneten die aus Russland stammenden und seit 1989 in Deutschland lebenden Olga Duigina und Andrej Dugin. Die Auswahl der Illustratoren zählt zweifelsfrei zu Madonnas größten Talenten im Rahmen ihrer Kinderbuchreihe. Und so entstand eine Reihe sehenswerter Sammler-Objekte.
Dieses Mal entführt Madonna ihre Leser und Zuhörer in die arabische Welt von 1001 Nacht. Der weltbeste Juwelier Eli und sein Lehrling Abdi stehen durch einen Auftrag durch den König vor einer scheinbar unläsbaren Aufgabe. Doch der Glaube an sich und seine Fähigkeiten kann Berge versetzen.

Jakov und die Sieben Räuber (2004)

Autor: Madonna

Mit freundlicher Genehmigung des Carl Hanser Verlags; Jakov und die sieben Räuber; Aus dem Amerikanischen von Anu Stohner; Durchgehend farbig illustriert von Gennady Spirin; (c) der dt. Ausgabe: 2004 Carl Hanser Verlag, München; ISBN 3-446-20561-6; (c) by Madonna Ciccone

Ein großes Lob an den aus Russland stammenden Gennady Spirin, der Madonnas drittes Märchenbuch meisterhaft illustriert hat. Da stört es kaum, dass die Architektur seiner gezeichneten Städte eher an eine mitteleuropäische Stadt des 17./18. Jahrhunderts erinnert, die Handlung aber eindeutig russisch geprägt ist.
Die Geschichte handelt von der Kraft des Glaubens. Da ist das Paar Jakov und Olga, die fest an die Genesung ihres schwer kranken Sohnes Michael glauben. Und als weder Ärzte noch ein frommer alter Mannauch dem Jungen helfen können, spannen en sie schließlich die schlimmsten Räuber und Tagediebe ein. Die Lehre: Erst durch Einbeziehung aller - ob Gut oder Böse - kann die Welt verbessert werden. Oder: Erst, wenn wir die schlechten Seiten in uns erkennen, können wir das Himmelstor durchschreiten.

Nobody know me (2003/04)

Zum 20-jährigen Jubiläum von Madonnas Karriere erschien 2003 das Werk „Nobody knows me“, das Fans nicht im Buchhandel, sondern nur online durch Vorbestellung auf madonna.com erhielten. Im Stil eines Tour-Begleithefts enthält es auf 52 Seiten jede Menge Fotos aus den 20 Jahren und Kommentare über die Karriere von Madonna, ihrer Managerin Caresse Henry, ihrer Pressesprecherin Liz Rosenberg und Jean-Paul Gaultier. Natürlich ist das Buch sehr schön und das Durchblättern macht Spaß. Aber der hohe Preis und die großspurige Ankündigung ließen noch mehr erwarten.


Mister Peabodys Äpfel (2003)

Autor: Madonna

Mit freundlicher Genehmigung des Carl Hanser Verlags; Mr. Peabodys Äpfel; Aus dem Amerikanischen von Anu Stohner; Durchgehend farbig illustriert von Lauren Long; (c) der dt. Ausgabe: 2004 Carl Hanser Verlag, München; ISBN 3-446-20423-7; (c) by Madonna Ciccone

Nach den „Englischen Rosen“ das zweite Kinderbuch von Madonna, und erneut ist viel Moral in der Geschichte. Es geht um die Macht von Gerüchten, die sich unaufhaltsam und in Windeseile verbreiten, selbst wenn sie unwahr sind. Mir gefallen sowohl die Geschichte als auch die Zeichnungen (des Illustrators Loren Long) dieses Mal besser als beim Erstling. Das mag daran liegen, dass die Bilder und die Hauptfiguren der „Englischen Rosen“ sehr stark auf kleine Mädchen zielten, während in diesem Buch ein Junge und ein Mann die Hauptfiguren sind und die Illustrationen auch Erwachsenen gefallen wird.

Die Englischen Rosen (2003)

Autor: Madonna

Mit freundlicher Genehmigung des Carl Hanser Verlags; Die Englischen Rosen; Aus dem Amerikanischen von Anu Stohner; Durchgehend farbig illustriert von Jeffrey Fulvimari; (c) der dt. Ausgabe: 2003 Carl Hanser Verlag, München; ISBN 3-446-20412-1; (c) by Madonna Ciccone

Die "Englischen Rosen" bieten dem Leser neben einer Geschichte viele bunte Bilder des Künstlers Jeffrey Fulvimari: Die Illustrationen erinnern an Zeichnungen der 50er Jahre. Kann man mögen, aber mein Geschmack ist es nicht ganz. Da bei jedem der fünf Kinderbücher von Madonna ein anderer Künstler die Bilder zeichnete, entstand auch aus visueller Sicht eine interessante Sammlung. Die Geschichte ist weder schlecht noch ein Meisterwerk. Die " Moral von der Geschicht " ist vorhanden, und gar nicht mal so unwichtig: Wenn du ewig Andere wegen einer bewundernswerten Eigenschaft beneidest, schau dir dessen Schicksal als Ganzes an. Und spätestens dann wirst du merken, wie schön dein eigenes Leben sein kann.

The Girlie Show (1994)

Überschattet von Skandalen rund um das Buch "Sex" und das Album "Erotica" sowie den dadurch hervorgerufenen Karriere-Knick wird vielfach übersehen, dass die Girlie Show von 1993 ein absoluter kreativer Höhepunkt ihres Schaffens war. Mit diesem Buch liefert Madonna den Fotoband zur Show. Neben den vielen Bildern schreibt sie über ihre Gedanken und die Intentionen, die sie mit der Show verfolgte. Außerdem enthält das Buch eine unveröffentlichte CD mit den Live-Versionen der Titel "Why's it so hard", "In this Life" und "Like a Virgin". Wer fasziniert von der Show ist - und das dürfte wohl jeder sein, der sie live oder auf Video/DVD gesehen hat - bekommt hier die zugehörige Dokumentation in fantastischen Bildern und inspirierenden Worten.

SEX (1992)

Sex Buch mit Inhalt

Zur Verfügung gestellt von MisterMad auf Wikipedia GNU Free Documenttation License

Der äußerst erfolgreiche und viel beachtete Foto-Bildband über Madonnas sexuelle Fantasie, mit dem sie einerseits ca. 50 Millionen Dollar einnahm, der ihr andererseits aber viel Kritik und einen deutlichen Knick in der musikalischen Karriere einbrachte. Sadomasochismus, lesbische und schwule Spielarten, Telefonsex, Masturbation,... . Madonna lässt kein sexuelles Thema aus, und rechtfertigte den Mut damit, dass es sich um Bilder von Fantasien handele. Neben dem Mut zum Brechen von Tabus fällt vor allem die Hochglanz-Ästhetik auf, in der jeder Körper, jede Frisur und jede Pose von realitätsferner Perfektion ist. Auf jeden Fall hocherotisch und so mutig wie kein anderer Superstar vor oder nach ihr.

Druckbare Version